Yoga für schwangere Frauen & Mütter – wohltuend für Mama und Baby

Yoga ist im Grunde keine Trainingsform, sondern eine entspannende Meditationsart und eine Lebensphilosophie: Körper, Geist und Seele sollen dabei wieder in Balance kommen. Yoga ist ein stetig wachsender Trend und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Vor allem Frauen werden zu „Yogis“ und finden innere Ruhe und Tiefenentspannung.

Diese Praxis soll die Gesundheit sowie das Wohlbefinden fördern und zudem Beschwerden wie beispielsweise Rückenschmerzen lindern. Wer das richtig praktiziert und zudem auf eine korrekte Atmung achtet, kann seinem Körper und seiner Seele damit etwas richtig Gutes tun.

Wenn Sie bereits Yoga praktizieren und nun schwanger sind, ist das kein Grund, damit aufzuhören. Vor allem für werdende Mütter bietet Yoga nämlich zahlreiche Vorteile. Hierbei spielt es keine Rolle, ob Sie gerade mit den Übungen anfangen oder schon fortgeschritten sind. Es ist nie zu spät, diese Meditationsart zu erlernen und somit sich und Ihrem ungeborenen Baby eine wohltuende Auszeit zu gönnen.

Yoga für Schwangere – welche Vorteile bietet Yoga für werdende Mütter?

Yoga bietet der werdenden Mutter in der Schwangerschaft, entspannende Zeit für sich und ihr ungeborenes Kind – eine bewusste Auszeit, weg vom stressigen Alltag. Es geht wesentlich darum, eine tiefe Verbindung zwischen Mutter und Kind zu schaffen, in sich zu gehen und durch eine tiefe, bewusste Atmungmehr Ruhe und Gelassenheit in den Körper zu bringen.

Yoga bietet jedoch nicht nur Vorteile für den Geist, sondern auch für den Körper, denn es hilft wirksam dabei, körperliche Beschwerden die eine Schwangerschaft mit sich bringen kann, zu lindern. Hierzu gehören beispielsweise:

  • Müdigkeit
  • Eine verkrampfte Schulter- und Nackenmuskulatur
  • Rückenschmerzen
  • Sodbrennen
  • Krampfader
  • Übelkeit.

Des Weiteren unterstützt Sie diese Mediationsart sich auf die bevorstehende Geburt vorzubereiten. Die verschiedenen Yogaübungen und Positionen, die sogenannten Asanas, tragen wirksam dazu bei, den Beckenboden- und Hüftbereich zu öffnen und die Beine gezielt zu stärken.

Besonders wertvoll sind auch die Pranayama, die gezielten Atemübungen im Yoga: Eine kontrollierte und richtige Atemweise sind eine große Erleichterung während der Geburt.

Prana bringt Ihre eigene Lebensenergie in Fluss und hilft Ihnen auf diese Weise äußere und innere Blockaden zu lösen: Auf diese Weise verhilft Ihnen Yoga zu einem ganzheitlichen Wohlbefinden.

„Normales Yoga“ und „Schwangerschaftsyoga“ – wo liegt der Unterschied?

Beim Yoga in der Schwangerschaft werden die Asanas auf die werdende Mutter und ihre körperlichen Bedürfnisse angepasst. Es geht hier nicht darum, an seine Grenzen zu gehen oder diese gar zu überschreiten. Ebenso wenig geht es darum, neue und schwierige Yoga-Positionen zu erreichen. Werdende Mütter sollten beim Üben nur so weit gehen, wie es sich für sie selbst gut anfühlt, dem Bauch wohltut und erleichternd ist.

Es geht während des gesamten Kurses darum, den Bauch locker zu halten und ihn nicht anzuspannen. Bauchmuskelübungen sind kein Bestandteil der Yoga-Kurse, denn schließlich soll keinerlei Druck auf das ungeborene Kind ausgeübt werden.

Beim Yoga für schwangere Frauen werden alle Drehungen und Rotationsübungen zudem gezielt im Oberkörperbereich praktiziert und nicht in der Lendenwirbelzone. Auf diese Weise ist keinerlei Einengung für das Baby zu befürchten.

In unserem Studio in Lüdinghausen bieten wir Yoga-Präventionskurse für Schwangere an, die sogar von Krankenkassen bezuschusst werden.

Yoga Lüdinghausen – Rückbildungskurse für einen tollen „After-Baby-Body“

Etwa ab der sechsten Woche nach Ihrer Entbindung können Sie mit gezielter Rückbildungsgymnastik beginnen. Unsere Rückbildungskurse zielen beispielsweise gezielt auf die Stärkung und den Schutz des Beckenbodens. Die Kombination aus unterschiedlichen Yogaübungen, Mediation und einer speziellen Atmung kräftigt den Beckenboden und aktiviert Ihr Energiezentrum. Die Wirbelsäule und die Bauchmuskulatur wird gestärkt, während die Nacken- und Schultermuskulatur gleichzeitig entspannt wird.

Das eigene Kind ist für Mütter immer ein besonderes Wunder und vervielfacht das eigene Glück. Doch nicht selten stellen sich auch Begleiterscheinungen wie beispielsweise Müdigkeit, Unsicherheit, innerliche und körperliche Erschöpfung sowie Nachwirkungen der Geburt ein.

Hier bietet Yoga ausgezeichnete Möglichkeiten, um den Organismus wieder auf Trab zu bringen und in entspannter Atmosphäre wieder zu Kräften zu kommen.

Entdecken Sie unseren Rückbildungskurs bei Yoga Lüdinghausen und bringen Sie Körper und Geist in Einklang miteinander.

 

Yoga mit Baby – welche Vorteile bietet die Praxis für Mama und Kind?

Yoga hilft die Muskulatur nach der Geburt wieder zu stärken und körperlich, jedoch auch mental neue Kraft zu schöpfen. Das Baby kann während des gesamten Kurses bei der Mutter bleiben und sogar in die ein oder andere Yogaübung liebevoll miteinbezogen werden. Das schafft eine tiefe Verbindung zwischen Mama und Baby, baut Stress wirksam ab und macht stark für den gemeinsamen Alltag.

Yogastunden mit dem Baby können viele verschiedene positive Wirkungen mit sich bringen, so beispielsweise:

  • Durch die Asanas wird der Körper gestrafft und gestärkt. Besonders nach einer Schwangerschaft sollte der Beckenboden gekräftigt werden.
  • Verspannungen und Rückenschmerzen werden gelindert.
  • Die entspannte Atmosphäre bietet einen besonderen Raum, um gemeinsam mit dem Baby zur Ruhe zu kommen.
  • Die Schlafqualität wird deutlich besser.
  • Die Beziehung zwischen Mutter und Kind wird vertieft.
  • Mama und Baby schöpfen neues Selbstvertrauen.
  • Yoga hat einen ausgleichenden Effekt auf das Kind: Das Baby wird deutlich entspannter und schläft besser.
  • Yogaübungen fördern die eigene Körperwahrnehmung und Beweglichkeit.
  • Sie kommen zu neuer Kraft und Fitness und fühlen sich in Ihrem Körper somit deutlich wohler.

Entdecken auch Sie in unserem Studio in Lüdinghausen unseren KursYoga mit Baby und somit eine besondere Auszeit mit Ihrem kleinen Liebling.